Heimsieg gegen SV Plauen

Ein hartes Stück Arbeit haben die 300 Zuschauer am Samstagabend in der Bernburger Bruno-Hinz-Halle gesehen.

Der SV Anhalt Bernburg gewann zwar mit 27:25 (14:13) gegen Liga-Schlusslicht Plauen. Mitte der zweiten Halbzeit war die Anhalt-Sieben jedoch teilweise mit drei Toren in Rückstand geraten (17:20, 38. Minute).

Glücklicherweise fehlte es den Gästen an der nötigen Konsequenz. Vier Minuten vor dem Ende hatte sich der SV Anhalt die Führung wieder erkämpft. Mit 26:25 lag zumindest die Punkteteilung aus Plauener Sicht zum Greifen nah, doch Jakub Kolomaznik zeigte Nerven und spielt seinem Mannschaftskameraden an die Füße statt in die Hände.

Nach diesem technischen Fehler ging es mit Ballbesitz für Bernburg weiter. Der SV Anhalt nutzte den nächsten Angriff erfolgreich und markierte den 27:25-Siegtreffer.

>> Re-Live auf Sportdeutschland.TV

>> Interviews zum Spiel (youtube)