Niederlage gegen Füchse II

Der SV Anhalt Bernburg hat nach vier siegreichen Spielen in Folge am Samstag gegen die Füchse Berlin II mit 27:32 (13:15) verloren.

Die 455 Zuschauer sahen in der Bruno-Hinz-Halle zunächst einen starken Bernburger Auftakt. Nach knapp einer Viertelstunde führte Anhalt mit 7:5.

In der 20. Minute erzielte Nico Richter das 9:7 für Bernburg. Doch dann geriet der Anhalt-Motor vor allem im Angriff ins Stocken. Zu viele Ballverluste ermöglichten einen 3:0-Lauf der Gäste zum 9:10 Spielstand.

In der 24. Minute konnte Nico Richter per Strafwurf zum 11:11 ausgleichen, doch die Berliner zogen unmittelbar danach wieder auf 2 Tore davon zum 12:14 Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel haderte Bernburg allzu oft mit der kompakten Berliner Abwehr. Auch die offensive Abwehr-Variante der Gäste, die umittelbar an der Mittellinie einen Bernburger Angreifer in Manndeckung nahm, brachte für Anhalt nicht die erwünschten Räume am Kreis.

Zwar gelang den Bernburger erneut durch Nico Richter der Ausgleich zum 18:18 in der 40. Minute, doch Berlin legte abermals einen Lauf hin. Mit 4 Treffern in Folge erhöhten die Gäste binnen fünf Minuten auf 18:22 und stellten damit die Weichen für den Auswärtssieg.

In den verbliebenen 15 Minuten gelang es Bernburg nicht, noch einmal das Zepter an sich zu reißen. Berlin spielte souverän die Partie zum 27:32 Endstand herunter.

Für die Saalestädter stehen nun vier Auswärtspartien am Stück an, bevor am 21.12. das letzte Heimspiel des Jahres im Handballkalender steht.